Newsletter 11/2019
designreport Logo

Liebe Leserin, lieber Leser,

wahrscheinlich nicht zum letzten Mal in diesem Jahr beschäftigen uns in diesem Newsletter diverse Bauhaus-Themen: das 14. Bauhaus-Kolloquium steht bevor und verspricht wissenschaftlichen Tiefgang, unbefangen gingen dagegen die Designer ans Werk, die auf der Plattform »99designs« heutige Logos à la Bauhaus reinterpretierten. Gut angezogen wäre man wohl auch schon im Bauhaus mit Bally-Schuhwerk gewesen – das Zürcher Museum für Gestaltung präsentiert die Designgeschichte der Marke. Von Lack und Leder ist dann der Weg nicht mehr weit zu Thierry Mugler, der in Montreal eine umfangreiche Retrospektive bekommt. Wir hoffen, auch für Sie ist wieder etwas dabei!

Ihre Wiebke Lang
Chefredakteurin designreport



NEWS                  JOBS               TERMINE          

News

Logos im Bauhaus-Stil

»Never play with the Logo!«, diese Mahnung kennt jeder, der sich mit Corporate Design befasst. Das Logo ist wichtig, vielleicht das wichtigste Zeichen, das ein Unternehmen setzen kann. Aber das muss Designer nicht von kreativen Fingerübungen abhalten: Zum Beispiel, wenn anlässlich des Bauhaus-Jahrs die Mitglieder der Kreativplattform 99designs bekannte Logos im Geist des Bauhauses und seiner Zeit neu interpretieren. Das Ergebnis des Grafikdesign-Wettbewerbs: Eine sehenswerte, überraschende Sammlung, inspiriert von den Logos bekannter Unternehmen wie adidas, Apple, Google, Lego oder Starbucks, die zur Debatte über den Umgang mit dem gestalterischen Erbe des Bauhauses anregt.

Bally Schuhe. Ausstellung in Zürich

Seit nahezu 170 Jahren ist das Schweizer Unternehmen Bally mit Schuhen international erfolgreich. Früh verband die Firma handwerkliches Können mit industrieller Innovation. Modisch immer am Puls der Zeit, lieferte Bally elegante Straßenschuhe und sportliche Sneaker ebenso wie die Stiefel aus Rentierfell, mit denen Tenzing Norgay 1953 den Mount Everest bestieg. Die außergewöhnliche Geschichte des Unternehmens zeichnet die Ausstellung Bally – Das Geschäft mit dem Schuh nach.

Thierry Mugler. Ausstellung in Montréal

Es gibt sie noch – die Marke Mugler mit Mode und Parfums, wenn auch inzwischen ohne den Gründer und Namensgeber Thierry Mugler als kreativem Leiter. Die weltweit erste große Retrospektive seines Schaffens läuft noch bis zum 08. September 2019 im Musée des Beaux Arts de Montréal, Kanada. Die Ausstellung Thierry Mugler Couturissime zeigt Entwürfe aus den Jahren 1973 bis 2001 aus Couture und Prêt-à-porter.

Menschen im Design: frog wird 50

1969, als 25 Jahre junger Student, gründete Hartmut Esslinger in Altensteig im Schwarzwald bereits sein eigenes Designbüro, das ab 1982 als »frog design« firmierte. Das Büro wuchs nicht nur schnell, sondern gehört auch zu den wenigen, die sich als eigenständige, globale Marke für Designleistungen etablieren konnten. Esslinger selbst hat sich seit 2006 aus der Firma zurückgezogen, dennoch tragen sein Geist und seine Ausstrahlung ebenso wie das Engagement der früheren und aktuellen Mitarbeiter dazu bei, dass frog jetzt seinen 50. Geburtstag feiern kann. Keine Selbstverständlichkeit für Designstudios – wir gratulieren!

      

Weitere News finden Sie auf www.designreport.de


      

Jobs
  

      

Termine  

      

Ausstellungen
  

Liverpool
Charles Rennie Mackintosh. Making the Glasgow Style
Termin: 15. März bis 26. August 2019
Ort: Liverpool, Walker Art Gallery
mehr

      

Events
  

Anzeige

      

Konferenzen
  

Anzeige

      

Wettbewerbe
  

Anzeige

designreport
Rat für Formgebung Medien GmbH

Messeturm
Friedrich-Ebert-Anlage 49
60327 Frankfurt am Main

Tel. +49 69 74 74 86-0
Fax +49 69 74 74 86-19
E-Mail: info@designreport.de

Vertretungsberechtigte und v.i.S.d.P.:
Andrej Kupetz, Geschäftsführer der Rat für Formgebung Medien GmbH
Lutz Dietzold, Geschäftsführer der Rat für Formgebung Medien GmbH

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 297124157

designreport. established 1972 by Rat für Formgebung

Der Rat für Formgebung ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts.
Ausschlussklausel: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der im Newsletter geschalteten Links haben. Die Verantwortung für diese Inhalte tragen die jeweiligen Anbieter. Abbestellung und Datenänderung: Falls Sie den Newsletter des designreport nicht mehr zugesendet bekommen möchten, können Sie ihn abbestellen oder bei Bedarf Ihre Daten ändern.