Exklusiv-Newsletter: Design Talk: Designprozesse
designreport Logo

Sehr geehrte Damen und Herren,

Design hat in Hessen eine lange Tradition – mit zahlreichen Unternehmen, Institutionen und Persönlichkeiten, die international Designgeschichte geschrieben haben und schreiben. Design ist hier ein Wirtschaftsfaktor, dessen Bedeutung sich in den Aktivitäten und dem Erfolg der hessischen Kreativwirtschaft zeigt.

Der Rat für Formgebung mit Sitz in Frankfurt bietet eine neue Veranstaltungsreihe im Rahmen der hessischen Designförderung an, die sich aktuellen Fragen der Designbranche im Spannungsfeld von Entwurf, Produktion und Vertrieb widmet. In Kooperation mit dem Fachmagazin designreport, das seit 1972 vom Rat für Formgebung herausgegeben wird, möchten wir Sie herzlich dazu einladen.

Moderiert von designreport-Chefredakteurin Wiebke Lang, bieten unsere Design Talks mit verschiedenen hessischen Unternehmern und Gestaltern Einblicke in die Designbranche – sowohl aus Sicht der Industrie als auch der Dienstleister. Als Teilnehmer haben Sie die Möglichkeit, unmittelbar an Diskussionen zu relevanten Themen und aktuellen Herausforderungen im Design zu partizipieren und mit Protagonisten der hessischen Designszene in Dialog zu treten.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Design Talk "Design-Prozesse – Prozess-Design"

Wiebke Lang im Gespräch mit Oliver Grabes und Fabian Kragenings

Für Designer ist der Entwicklungsprozess von der Aufgabenstellung über die Idee bis zum marktreifen Produkt Teil der Gestaltungsaufgabe. Designprozesse sind an verschiedene Bedingungen geknüpft: einen zeitlichen, budgetären und personellen Rahmen, aber auch an die Denk- und Arbeitsweisen der beteiligten Gestalter und die jeweilige Unternehmenskultur. Mit der digitalen Transformation kommen weitere organisatorische, produktionstechnische und gesellschaftspolitische Herausforderungen hinzu. Thema des ersten Design Talks ist die Frage, wie sich Gestaltungsprozesse gegenwärtig verändern. Und: Anhand welcher Kriterien lassen sich Designprozesse bewerten? Welche Parameter stellen einen effizienten Entwicklungsprozess mit hochwertigem Ergebnis – auch unter hohem globalen Konkurrenzdruck – sicher? Während Oliver Grabes als Chefdesigner von Braun viele Produkte zur Marktreife gebracht hat, arbeitet Fabian Kragenings als selbständiger Designer für viele internationale Firmen und hat den »Design Iteration Award« ins Leben gerufen. Anhand ihrer Erfahrungen setzen wir uns mit Fragen rund um Designprozesse in unterschiedlichsten Strukturen auseinander.

Termin: Donnerstag, 22.11.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Braun-Sammlung, WesterbachCenter, Westerbachstraße 23c, 61476 Kronberg

Die Teilnahme ist – nach verbindlicher Anmeldung – kostenfrei. Die Platzzahl ist begrenzt.

Anmeldungen bitte auf der Website des Rat für Formgebung

Anfahrt:
Mit dem Auto:
Nach Passieren des Ortseingangs von Kronberg an der ersten Ampel rechts abbiegen; nach 50 Metern an der Ampel rechts in die Westerbachstraße einfahren. Parkplätze finden Sie direkt vor der BraunSammlung.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Wenn Sie mit der Bahn anreisen, nehmen Sie die S4 vom Frankfurter Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Kronberg Süd. Die BraunSammlung befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Weitere Informationen auf der Website der BraunSammlung


Die Gesprächspartner

Prof. Oliver Grabes

Oliver Grabes, Jahrgang 1967, studierte Produktdesign an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main. Im Anschluss arbeitete er ab 1994 selbstständig als Designer, bevor er in den USA und Großbritannien als Designer bei Design-Büros wie Teague, PDD oder Lakeside Product Development gearbeitet hat. 2006 folgte der Ruf als Professor für technisches Produktdesign an der Bergischen Universität Wuppertal, die er heute als Honorarprofessor ausfüllt. 2009 übernahm er die Leitung der Designabteilung bei Braun in Kronberg. Dort ist er für das gesamte Produktportfolio des Unternehmens sowie für die Gestaltung der Körperpflegeprodukte der Muttergesellschaft P&G verantwortlich. Oliver Grabes besitzt zahlreiche Patente für Design-Innovationen. Seine Produkte, die er im Laufe seines Berufslebens für internationale Unternehmen und Marken gestaltet hat, wurden mit vielen internationalen Design-Auszeichnungen gewürdigt.

Fabian Kragenings

Fabian Kragenings, Jahrgang 1987, studierte Produktdesign an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main. Seit seinem Abschluss im Jahr 2014 ist er als Freelancer in den Bereichen Produkt,- Grafik-, User-Interface-Design für Unternehmen wie Studio F. A. Porsche, Huawei, Panasonic aber auch für Startups tätig. 2017 gründete er die toomuchjustright GmbH, eine Marke für Bekleidung und Businessausstattung. Im Rahmen seiner Promotion über „Parameter des Entwerfens“ an der HfG Offenbach hat er 2018 den »Design Iteration Award« initiiert, ein Design-Wettbewerb, der sich erstmals mit der Bewertung von Gestaltungsprozessen auseinandersetzt.

Wiebke Lang

Wiebke Lang, Jahrgang 1978, studierte Design an der KISD Köln International School of Design und an der Universidade Federal do Paranà in Curitiba, Brasilien. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie zunächst als Co-Kuratorin beim Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Im Anschluss konzentrierte sich ihre Arbeit auf den Design-Journalismus, der sie als Redakteurin und freie Autorin zu Publikationen wie PAGE und form führte. Ab 2013 verantwortete sie Public Relations und Markenredaktion des Leuchtenherstellers ERCO in Lüdenscheid. Seit Frühjahr 2017 ist sie Chefredakteurin des Fachmagazins designreport in Frankfurt am Main und damit Gastgeberin dieses Gesprächsabends. Ihr journalistischer Fokus liegt auf der disziplinenübergreifenden Auseinandersetzung mit Produkt- und Mediengestaltung im Kontext gesellschaftlicher, wirtschaftlicher, kommunikativer und technologischer Entwicklungen.


Die Veranstaltung wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung


Sollte diese Seite nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

designreport
Rat für Formgebung Medien GmbH
Messeturm
Friedrich-Ebert-Anlage 49
60327 Frankfurt am Main

Tel. +49 69 74 74 86-0
Fax +49 69 74 74 86-19
E-Mail: info@designreport.de

USt-Identnummer: DE 297124157

Verantwortlich für den Inhalt:
Rat für Formgebung
Stiftung
Friedrich-Ebert-Anlage 49
60327 Frankfurt am Main

Tel. +49 69 74 74 86-0
Fax +49 69 74 74 86-19
E-Mail: presse@german-design-council.de 


designreport. established 1972 by Rat für Formgebung

Der Rat für Formgebung ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts.
Ausschlussklausel: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der im Newsletter geschalteten Links haben. Die Verantwortung für diese Inhalte tragen die jeweiligen Anbieter. Abbestellung und Datenänderung: Falls Sie den Newsletter des designreport nicht mehr zugesendet bekommen möchten, können Sie ihn abbestellen oder bei Bedarf Ihre Daten ändern.