© Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Von der Kunstkammer zum Schaudepot. Kolloquium in München

Design ausstellen – das war erst in der August-Ausgabe Thema des designreport. Nun stellen sich Fachleute auf einem Kolloquium die Frage: Wie müssen sich Museen und Ausstellungen über Design und angewandte Kunst verändern, um für Besucher attraktiv zu bleiben? Am 20. Oktober 2017 diskutieren dazu im Zentralinstitut für Kunstgeschichte, ZIKG in München unter dem Titel Von der Kunstkammer zum Schaudepot: The Museum of Applied Arts in der 21st Century die Experten und Praktiker Wolf Tegethoff (ZIKG), Tulga Beyerle (Kunstgewerbemuseum Dresden), Mateo Kries (Vitra Design Museum) und Angelika Nollert (Die Neue Sammlung München). Die Veranstaltung ist kostenfrei und ohne Anmeldung zu besuchen.