© Barbican Centre

Science Fiction. Ausstellung in London.

Die Romane von Jules Vernes gelten heute als die ersten Werke des Science-Fiction-Genres: Mit ihnen manifestierten sich im ausgehenden 19. Jahrhundert Utopien über das Leben in der Zukunft in der populären Kultur. In der Folge erfasste die Imagination von Zukunft über die Literatur hinaus alle Bereiche kreativen Schaffens. Die Ausstellung Into the Unknown. A Journey through Science Fiction nimmt den Besucher mit auf eine Reise durch die vielfältigen Erscheinungsformen des Genres in Kunst, Design, Film und Literatur, geordnet in die vier Kapitel »Extraordinary Voyages«, »Space Odysseys«, »Brave New Worlds« und »Final Frontiers«. Zu sehen vom 03. Juni bis zum 01. September 2017 im Londoner Barbican Centre mit einem umfangreichen Begleitprogramm.