Ron Arad auf dem Sessel Big Heavy (1989), im Hintergrund der Rietveld Chair (1990) und der Stuhl Little Heavy (1989). © Vitra Archiv

Ron Arad. Ausstellung in Weil am Rhein

Mit seinen frühen Entwürfen aus den 1980er Jahren erregte er international Aufsehen: Seine handgeschweißten Stahlmöbel, Plattenspieler aus Beton oder Readymades aus alten Autositzen inspirierten eine ganze Designergeneration. Ron Arad, Jahrgang 1951, blieb immer unkonventionell, auch wenn es einige seiner Möbel und Produkte auch in die Großserie schafften – zum Beispiel das Regal »Bookworm« oder der Stuhl »Tom Vac«. Mit der Ausstellung Ron Arad: Yes to the Uncommon! zeigt das Vitra Design Museum im Schaudepot vom 08. Juni bis zum 14. Oktober 2018 einen Überblick seines breit gefächerten Werkes, vom Design bis zur Architektur. Zum ersten Mal seit einem guten Vierteljahrhundert nimmt die Ausstellung auch die von Arad entwickelte Maschine »Sticks and Stones« (1987) wieder in Betrieb.