Rei Kawakubo for Comme des Garçons; Courtesy of Comme des Garçons. Photograph by © Paolo Roversi; Courtesy of The Metropolitan Museum of Art

Rei Kawakubo. Ausstellung in New York.

Bereits 1969 gründete die japanische Modedesignerin Rei Kawakubo mit »Comme des Garçons« in Tokyo ihr eigenes Label; 1981 debütierte sie damit in Paris und gründete dort eine Niederlassung. Kawakubos Entwürfe polarisierten von Anfang an. Ihre künstlerisch geprägten Entwürfe beeinflussten die gesamte Wahrnehmung des Genres, aber auch das Frauenbild in der Mode nachhaltig. Die Retrospektive Rei Kawakubo/Comme des Garçons: Art of the In-Between zeigt bis zum 04. September 2017 im Metropolitan Museum of Art, New York, 150 Entwürfe von 1980 bis heute.