Marjorie Schick, Spiraling Over the Line, 2008. Collection of The Nelson-Atkins Museum of Art. Copyright Marjorie Schick, courtesy of James and Robert Schick. Photo credit: Gary Pollmiller.

Provokatives Schmuckdesign. Ausstellung in Katonah, New York

Schmuck drückt vieles aus: Identität und Individualität, aber auch Status – immer im unmittelbaren Bezug zum Körper. Gleichzeitig verrät Schmuck als kultureller Signifikant viel über seinen gesellschaftlichen Kontext. Tendenzen im Design der Moderne, Schmuck zu versachlichen und Ornament zu tabuisieren, forderten Gegenbewegungen der Opulenz heraus. Aber wie weit kann Schmuck dabei gehen, die Verzierung des Körpers zu unterstützen? Die Ausstellung Outrageous Ornament: Extreme Jewellery in the 21st Century im Katonah Museum of Art im Hinterland New Yorks zeigt zeitgenössischen Schmuck, der den Begriff der persönlichen Verzierung ins Extrem treibt; der zum unübersehbaren – und oft auch provokanten – Bestandteil der Persönlichkeit wird. Zu sehen bis zum 27. Januar 2019.