Abbildung: Kim MacConnel, Edible, 1979, Acryl und Metall auf Baumwolle, 258 x 302 cm, Ludwig Museum - Museum of Contemporary Art, Budapest, © Foto: Ludwig Museum - Museum of Contemporary Art, Budapest

Pattern and Decoration. Ausstellung in Aachen

In den 1970er Jahren entstand in den USA die »Pattern and Decoration«-Bewegung. Ihre Protagonisten waren engagierte Künstlerinnen und Künstler, die den bestehenden Kunstbegriff grundlegend hinterfragten und politische, soziale, ethnische sowie feministische Fragestellungen in ihre Kunst integrierten. Nur wenig davon schwappte allerdings über den Atlantik, die größte Sammlung zum Thema in Europa besitzt das Ludwig Forum Aachen. Dabei sind die Parallelen zu Designphänomenen wie Memphis unübersehbar und das Thema des Ornaments und seiner Rezeption in Kunst und Gestaltung wieder hochaktuell. Eine entsprechende Einordnung und Neubewertung versucht daher die Ausstellung Pattern and Decoration. Ornament als Versprechen: Sie zeigt vom 21. September 2018 bis zum 13. Januar 2019 im Ludwig Forum Aachen die ganze Vielfalt dieser Kunstbewegung.