Florence Knoll, © Knoll Inc

Florence Knoll (1917-2019)

Sie hat die enorme Zeitspanne von über hundert Jahren nicht nur erlebt, sondern auch nachhaltig mitgestaltet: Florence Knoll, die als Designerin und Unternehmerin den Lebens- und Arbeitsentwürfen der Moderne von Amerika aus internationale Strahlkraft verlieh. Früh verwaist, wuchs sie in Michigan auf, wo sie ein Mädcheninternat in Bloomfield Hills besuchte. Am selben Ort leitete Eliel Saarinen die Cranbrook Academy of Art. Seine Familie nahm sich der begabten Schülerin an und ebnete ihr den Weg zum Studium in Cranbrook ab 1934. Später studierte sie an der Architectural Association London, an der Harvard University und am Illinois Institute of Technology. Zu ihren Lehrern gehörten auch Marcel Breuer und Ludwig Mies van der Rohe. Mit ihrem Mann Hans Knoll, und nach dessen frühen Tod alleinverantwortlich, baute sie Knoll International zu einer weltweit prägenden Marke für moderne Wohn- und Bürokultur aus. Neben ihren eigenen Arbeiten nahm Florence Knoll auch Entwürfe von Designern wie Harry Bertoia, Isamu Noguchi, Eero Saarinen, Marcel Breuer oder Mies van der Rohe in das Programm auf, bis sie sich 1965 aus der Leitung der Firma zurückzog. Wie ein Sprecher des Unternehmens Knoll bekannt gab, starb Florence Knoll am 25. Januar 2019 im Alter von 101 Jahren in Coral Cabels, Florida.