Le Corbusier Pavillon, © Museum für Gestaltung Zürich

Le Corbusier Pavillon. Wiedereröffnung und Sonderausstellung

Le Corbusier zählt ohne Zweifel zu den einflussreichsten Architekten und Gestaltern des 20. Jahrhunderts. Seine Bauten, städtebaulichen Visionen und Schriften beeindrucken noch heute Generationen von Architekten und prägen das Verständnis ihrer Profession. Der letzte von ihm entworfene Bau steht in Zürich: der Pavillon Le Corbusier. Fertiggestellt wurde er 1967, zwei Jahre nach Corbusiers Tod. Der mehrgeschossige, von Jean Prouvé konstruierte und von Heidi Weber realisierte Pavillon am Ostufer des Zürichsees ist das einzige Gebäude Corbusiers aus Stahl und Glas. Der renovierte Pavillon wird am 11. Mai 2019 wiedereröffnet und künftig vom Museum für Gestaltung Zürich als öffentliches Museum geführt. Zum Auftakt widmet sich die Ausstellung Mon Univers der Sammelleidenschaft Le Corbusiers und beleuchtet die Quellen seiner gestalterischen Inspiration. Der Pavillon ist nur in den Sommermonaten zugänglich, die Ausstellung bis zum 11. November 2019 geöffnet.