Le Corbusier, “La pêcheuse d'huitres”, 1935. The Foundation Le Corbusier © FLC/ADGAP

Le Corbusier by the Sea. Ausstellung in Oslo

Das Haus als Wohnmaschine oder radikale städteplanerische Ideen – das sind oftmals die ersten Assoziationen, die Menschen mit dem Architekten Le Corbusier verbinden. Dass gerade in seinem bildnerischen Werk auch eine ganz andere Seite zu entdecken ist, zeigt die Ausstellung Le Corbusier by the Sea noch bis zum 28. Oktober 2018 im Nationalmuseum in Oslo. Zwischen 1926 und 1936 besuchte Le Corbusier den Badeort Le Piquey am Bassin von Arcachon an der französischen Atlantikküste. Dort suchte und fand er Ruhe, Natur und ein Leben im menschlichen Maßstab. Diese Inspiration manifestiert sich in seinen Skizzen, Zeichnungen und Gemälden aus dieser Zeit, die das Leben an der Küste thematisieren.