Frieder Nake, Hommage à Paul Klee, 13/9/65 Nr. 2., 1965, s/w Computergraphik: Plotterzeichnung, Tusche auf Papier, Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, © Frieder Nake

Frühe Computergraphik. Ausstellung in Bremen

Wie selbstverständlich nutzen Grafiker und Künstler heute den Computer oder setzen generative Methoden ein, um angewandte wie auch freie Arbeiten zu erstellen. Wo aber liegen die Wurzeln der Computergraphik? Eine Ausstellung in der Kunsthalle Bremen wird dieser Frage vom 29. August bis zum 11. November 2018 nachgehen: Programmierte Kunst. Frühe Computergraphik zeigt eine Auswahl computergenerierter Werke aus der Bremer Sammlung, die zwischen 1955 und 1979 entstanden sind. Ergänzt wird die Präsentation durch zwei neue Arbeiten von Frieder Nake, einem Pionier der Computerkunst. Eine Vortragsreihe begleitet die Ausstellung.