Michael Burton & Michiko Nitta, near future algae symbiosis suit, 2010, ©BurtonNitta

Food Design. Ausstellung in Hamburg.

Die Nahrung der Menschen ist eng mit ihrer kulturellen Identität verknüpft. Einerseits entwickeln Food-Designer heute marktgerechte, industrielle Lebensmittel. Andererseits ist Essen für die Überflussgesellschaft Ersatzreligion und Medium der Distinktion – und dies im Angesicht von wachsender Weltbevölkerung, Ressourcenknappheit, Hunger und Armut, Klimawandel und geopolitischen Krisen. Welche Aufgaben, welche Verantwortung kann Food Design übernehmen? Im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe wird sich die Ausstellung Food Revolution 5.0 - Gestaltung für die Gesellschaft von morgen diesem Thema widmen. Mehr als 30 internationale Designer tragen mit zukunftsweisenden Ideen und Entwürfen, die teils speziell für diese Ausstellung entwickelt wurden, bei. Zu sehen ist die Schau vom 19. Mai bis zum 29. Oktober 2017.