thin black lines + dancing squares, nendo, 2011, Foto: Daici Ano/Nendo

Escher X Nendo. Ausstellung in Melbourne

Wer kennt sie nicht, die grafischen Arbeiten des niederländischen Künstlers M. C. Escher, die durch visuell überzeugende Darstellungen »unmöglicher« Figuren oder Konstruktionen die Wahrnehmung herausfordern. In der Designszene genauso bekannt ist das Studio Nendo um den Designer Oki Sato – und viele seiner minimalistischen Entwürfe beruhen ebenfalls auf dem Spiel mit Raum und Logik, der Verschiebung von Perspektiven. Anknüpfend an diese Parallelen präsentiert die National Gallery of Victoria im australischen Melbourne erstmals eine Ausstellung, die Arbeiten dieser beiden Kreativen zusammenbringt. Escher X nendo | Between Two Worlds soll vom 02. Dezember 2018 bis zum 07. April 2019 ein einmaliges visuelles Erlebnis für den Besucher bieten und wird durch ein interessantes Rahmenprogramm ergänzt.