Fürsorge oder Kontrolle? Vom Gesicht des Fahrers lässt sich ablesen, wie er sich fühlt.

Damit Robo weiß, wie ich mich fühle

Bei der Interaktion zwischen Mensch und Maschine spielt die adaptive Erkennung von Sprache und Mimik eine immer größere Rolle. Wie funktionieren solche intelligenten Systeme, und welche Gestaltungsspielräume eröffnen sie, zum Beispiel im Auto, in der Fabrik, im Handel oder bei der Pflege? Darüber sprach unser Autor Ulf J. Froitzheim mit Technikern und Forschern. Lesen Sie die Interviews im aktuellen designreport 5/2018 ab Seite 33. Holen Sie sich das aktuelle Heft im gut sortierten Handel, oder bestellen Sie es hier!