Keiko Takemiya © Bundeskunsthalle

Comics, Mangas und Graphic Novels. Ausstellung in Bonn.

Auf dem speziellen Nährboden der heterogenen Einwanderergesellschaft der USA entstand Ende des 19. Jahrhunderts der Comic als frühes visuelles Massenmedium. In Europa und Japan verbreitete sich der Comic so richtig erst nach dem Zweiten Weltkrieg, nahm dann aber ganz eigene Bild- und Erzählformen an: Insbesondere mit den Mangas entwickelte sich eine neue Jugendkultur mit weltweitem Einfluss. Das junge Format der Graphic Novel schließlich vereint visuelles Erzählen mit literarischem Anspruch. Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt vom 07. Mai bis zum 10. September 2017 mit der Ausstellung Comics! Mangas! Graphic Novels! die bislang umfangreichste Schau zu diesen Gattungen in Deutschland.