Philip Johnson mit Alfred Clauss, Sessel, 1932, Verchromtes Stahlrohr, Leinwand, Unbekannter New Yorker Hersteller © The Montreal Museum of Fine Arts, the Liliane and David M. Stewart Collection, geschenkt von Victoria Barr von der Stiftung von Herrn und Frau Alfred H. Barr Jr. Foto: Denis Farley

Bauhauspioniere in Amerika. Ausstellung in Bielefeld.

Der amerikanische Kunsthistoriker Alfred H. Barr Jr. war 1929 Gründungsdirektor des Museum of Modern Art (MoMA) in New York. Philip Johnson hat als Architekt und Architekturkritiker wesentlich den »International Style« in den 1930er Jahren und die «Postmoderne« in den 1980er Jahren geprägt. Die beiden verband nicht nur eine Freundschaft, sondern auch die Begeisterung für die Ideale des Bauhauses. Die Ausstellung Partners in Design: Alfred H. Barr Jr. und Philip Johnson. Bauhauspioniere in Amerika thematisiert ihre Zusammenarbeit am MoMA und ihre Rolle als einflussreiche Fürsprecher des Bauhauses in Amerika. Zu sehen bis zum 23. Juli 2017 in der Kunsthalle Bielefeld – übrigens dem einzigen Museumsbau von Philip Johnson in Europa.