Preisträgerinnen des Rundgangpreis Designtheorie, v.l.: Judith Block, Tina Schäfer, Janika Jürmann und Dozent Thilo Schwer | Foto: HfG Offenbach/Laura Brichta

designreport Theoriepreis. Ausgezeichnete Theoriearbeiten an der HfG Offenbach

Seit einigen Jahren unterstützt und fördert der designreport die Auseinandersetzung der Studierenden der Hochschule für Gestaltung Offenbach mit Designtheorie und zeichnet im Rahmen des alljährlichen Rundgangs besonders interessante Theoriearbeiten aus. Denn ohne eine Reflexion des gestalterischen Handelns auf theoretischen Metaebenen kann sich die Disziplin nicht weiterentwickeln.
Erfreulich in diesem Jahr war die hohe Zahl relevanter, aktueller Themen und eigenständiger Gedanken. Das Preisgeld von insgesamt 2.500 Euro verteilte sich dieses Jahr auf Judith Block für ihre Diplomarbeit zum Thema »Animojis« mit 1.000 Euro; Tina Schäfer und Janika Jürmann erhielten für ihre Hausarbeit zum Lufthansa Bordgeschirr ebenfalls 1.000 Euro und Andreas Grzesiek erhielt für seinen Essay »HTC Vive« 500 Euro. Die Jury bestand aus Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung, Wiebke Lang, Chefredakteurin designreport, Prof. em. Dr. Bernhard Bürdek, ehemaliger HfG-Professor im Fachbereich Design und Prof. Dr. Petra Eisele von der Hochschule Mainz.