Der designreport 05|2018 erscheint am 14. Dezember

Studenten und Lehrende demonstrieren im Mai 1968 vor dem Stuttgarter Landtag für den Erhalt der HfG Ulm.
© Foto Herbert Kapitzki, HfG-Archiv Ulm


Schwerpunkt 05|2018: Wie entsteht eine Legende?

Kaum jemandem, der sich für Design interessiert, dürfte es entgangen sein: 2019 wird das Bauhaus 100. Wie hat es die Institution geschafft, in so kurzer Zeit zu Weltruhm zu gelangen – und das Interesse der Kulturszene bis heute international aufrecht zu halten? Warum wird die spröde Designhaltung der HfG Ulm unter jungen Designern bis heute als Vorbild gehandelt? Was das mit inhaltlicher Relevanz, aber auch mit Kommunikation und Marketing zu tun hat, analysiert der Designhistoriker René Spitz. In einer Reportage über Rimowa beleuchten wir, wie man es heute schafft, eine Traditionsmarke zukunftsfähig machen. Darüber hinaus haben wir den praktischen Nutzen der Legendenbildung für die Arbeit von Designern überprüft: Etwa, wenn Storytelling zum Designwerkzeug wird, um den Wandel in Firmen zu gestalten. Und Designsammler, -händler und -unternehmer verraten, ob sich Legenden aktiv schaffen lassen und welchen Marktmechanismen Designklassiker folgen.